Interbiblio - Der Dachverein der interkulturellen Bibliotheken der Schweiz

Interbiblio wurde 1993 als Verein Bücher ohne Grenzen Schweiz (VBOGS) gegründet und ist der Dachverein der interkulturellen Bibliotheken in der Schweiz. Interbiblio pflegt und fördert den Informations- und Erfahrungsaustausch unter seinen Mitgliedern und weiteren interessierten Personen/Institutionen und vertritt die interkulturellen Bibliotheken und ihre Anliegen und Interessen in Politik und Gesellschaft. Zu diesem Zweck erscheint auch regelmässig ein Newsletter, der über die Aktivitäten des Dachvereins, Veranstaltungen der Mitglieder sowie Pläne und wichtige Neuigkeiten informiert.

 

Interbiblio organisiert und führt gemeinsame Projekte durch wie die jährliche Fortbildungstagung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, regelmässige Treffen der Delegierten der Mitgliedsbibliotheken, Leseförderungsprojekte, kollektive Buchanschaffungen, Lesereisen von Autoren und Autorinnen, Wanderausstellungen u.a.m.

Interbiblio berät Interessierte, Gruppen, Institutionen oder Gemeindebibliotheken, die eine interkulturelle Bibliothek oder eine entsprechende interkulturelle Abteilung gründen möchten. In Zusammenarbeit mit Bibliomedia hat Interbiblio die Institution Mondomedia gegründet, die Kurse für Bibliotheken anbietet, welche ihr Angebot mit fremdsprachigen Medien erweitern möchten. Mitglieder der interkulturellen Bibliotheken beteiligen sich an den Kursleitungen und bringen ihr Know-How ein.

 

Ein besonderer Schwerpunkt von Interbiblio ist die Förderung der Erstsprache, für die sich Interbiblio bei Institutionen und Organisationen im Frühförderbereich und in der Politik stark macht. Die Bedeutung der Pflege der Erstsprache ist in der Forschung längst unbestritten, wird aber in vielen Frühförderungsprojekten zu wenig oder gar nicht berücksichtigt. Darum bedarf sie einer besonderen Aufmerksamkeit.

Interbiblio vertritt seine Mitglieder gegenüber den nationalen Behörden und an internationalen Veranstaltungen (z.B. Buchmessen, Tagungen) und versteht sich als Kompetenzstelle im Bereich interkultureller Bibliotheksarbeit.

Organe

Die Organe von Interbiblio sind die Generalversammlung, der Vorstand, die Delegiertenversammlung und die Rechnungsrevisoren.
Die Delegiertenversammlung ist das Bindeglied zwischen den Aktivmitgliedern und Interbiblio und kommt zweimal jährlich zusammen. Sie gewährleistet den Informationsaustausch, unterstützt den Vorstand bei der Erstellung des jährlichen Tätigkeitsprogramms und entscheidet über die Durchführung von grösseren Projekten.
 

Vorstandsmitglieder

 

 

 

Ana Caldeira Tognola, Julia Cutruzzolà, Jenny Pieth,

Urs Christoph Graf, Sophie Bovy

 

 

Therese Rice, Helene Schär (Präsidentin)

Therese Salzmann (Sekretariat)